Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Rennziegen
#31
           
Moin zusammen, nun bin ich etwas weiter. Die Schale glänzt wieder, die Anhänge sind diesmal pink. - Wie an der neuen "Boss". Die Bombe ist die von ner MM. Etwas kompakt. Doch zum
Footy paßt das Teil irgendwie...
Das Rigg, d.h., die Trapezform von Phil, verlangt insbesondere beim A neue Techniken. Gittermylar ist im Moment praktisch nicht zu bekommen. Jedenfalls nicht das mit den Karos. Bleibt also die 0,035er Zeichenfolie. Mit ner UL-Länge von 420mm wäre ne Schildkröte überfordert. Mindestens mein Mini-Exemplar. Gurkenzangen u.ä. sollten eher auch nicht funktionieren.
Mylarfolie hat absolut kein Reck. D.h., das komplette Rigg muß in der Grundeinstellung aufeinander abgestimmt sein: Mastbiegung, Profil, Vor- und Unterliekeinstellungen müssen dann
waagerecht das gewünschte Profil mit entsprechendem Twist ergeben. Viel zu ziehen gibt's da nicht mehr. Bei weniger Wind kann man allenfalls noch die Lieken etwas lockern, bei mehr
Wind den Mast etwas biegen und das Unterliek etwas flacher trimmen. Wie eben auch bei den Großen... Und so bleibt auch wie bei denen letztlich nur noch ne 3D-Profilschablone. Bei der muß man sich dann allerdings gleich für das endgültige Profil entscheiden. Ich hoffe, daß ich mit 9/36% gut liege...
Antworten
#32
Hallo Egon,
es ist ja schon wieder einige Zeit vergangen. Ich hoffe das es dir gesundheitlich gut geht. Hast du deine SLIM fertig gebaut ? War sie schon im Wasser ? Berichte doch einmal wie es weitergegangen ist.
Grüße aus Neu-Ulm
Thomas
Antworten
#33
Moin Thomas, gute Frage! Denn mit den Seglern habe ich seit Sommer 19 fast nichts mehr gemacht. Ich war abtrünnig bei den den 152vo- E-Rennbooten und bin es z.Z. noch etwas. Das war ich die letzten Jahre ohnehin schon mehr oder weniger.
Bei dem letzten Event 19 an der Eder hatte ich mich dann über die Arroganz des "High-Quarters" geärgert und genauso arrogant gesagt: "Ich würde nun die vermeintliche "Dieter Schulze" - Rundnase aus dem Aufmacher der 152er bauen. Bisher waren alle Versuche gescheitert. So habe ich dann meine alten Rennbootfreunde kontaktiert und tatsächlich eine inoffizielle Zeichnung des DDR-Rennboot-Kollektivs bekommen, nach der ein Semi-Scale möglich war. Zusammen mit einem anderen 152er haben wir dann tatsächlich Bauun†erlagen einschließlich Fräsdaten für ein Dieter Schulze - Hydro mit inzwischen 152vo-Zulassung entwickelt. Der Prototyp hat Fahrleistungen mehr als erwartet gezeigt. Die letzte, etwas einfacher zu bauende Fassung, ist kurz vor den Proberunden. - Danach geht`s dann mit der SLiM weiter. Es müssen eigentlich nur noch die Segel für A, B und C gemacht werden. Auch die wären längst fertig, wäre Salem nicht ausgefallen.
Nun kannst du mir mal was zu der Druckerei bei den Footys sagen: Wie weit seid ihr da? Denkt ihr inzwischen auch über
die "NANO" nach? Die z.Z. vermutlich interessanteste Modell-Segel-Klasse mit WorldSailing-Status. In der sollten auch
die aktuellen Tendenzen der großen Vorbilder möglich sein. Gibt's schon eine fliegendes Footy? Die Fortschritte bei der
Druckerei sollten auch das möglich machen. An die Informationen zu Moth-Sensormimik sollte man rankommen. Und auch an die  zu den aktuellen Mini650. Das wäre nochmal was. Allerdings hat mein Affe auch immer weniger Lust, mich zu beißen.
Vielmehr denken wir nach dem Verkauf unserer FAM nun eher auch über eine Verkleinerung unserer Modellboot-Flotte nach.
Zu der letztlich auch die Footys gehören....

Ansonsten versuchen wir, um Corona einen möglichst großen Bogen zu machen. U.U. eben mit FFP2's. So hoffen wir mit
euch auf nen Salem-Cup 2021: Die SLiMS gegen die vereinigte Print-Flotte...

Grüße mit den besten Wünschen von

Egon mit Renate

   

Moin nochmal, bevor sich jemand zur Korrektur bemüßigt fühlt, es soll tatsächlich "High-Quarter" heißen und nicht .....

Gruß

Egon
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste